Suleycas-Welt
  Futterliste
 
Ratten sind bekanntlich kleine Fressmonster
 

Ratten sind nicht einfach nur verfressen, sie haben ein sehr schnellen Stoffwechsel, deswegen sollten sie immer ausreichend Futter zur Verfügung haben.
Für Ratten als Hauptfutter ist das Rattima ganz gut, das ist vom VdRD. e. V. empfohlen und für gut bewertet worden. Als günstige Variante kann man auch das Rattenfutter von Ruvo füttern. Es gibt auch Extrudiertes Futter (Bsp. Vitakraft - Spezial, Beaphar - Care und Versele Laga - Rat Complete), das sind solche Brekkis, das ist alles klein gemixt und zu so´nem Brekkis zusammen gefügt, das hat den Vorteil, dass die kleinen Mäkelfritzen, alle Nährstoffe zu sich nehmen.
Bei normalem Futter bekannter Marken suchen sie sich meißt nur die Leckerbissen aus, sind ja auch genug Dickmacher drin. Fazit sie werden kugelrund und es drohen Mangelerscheinungen.
Aber man merkt ganz schnell welches Futter gut ankommt.
Zwischendurch dürfen auch Leckerlis nicht fehlen, da geh ich oft zu einer bekannten Drogeriekette(mit dem Pferdemann), das ist Preiswert und gut.  Am aller Besten schmecken Meinen Süßen die Nagerfrites, die dürfen sie auch öfter, weil kein Zucker drin ist. Die Karottenstangen sind auch nicht schlecht. Die Karottis von Multifit sind auch schön für zwischen durch.

Den Meißten sollte ja eh klar sein, dass man Ratten keine Essensreste, Chips oder anderen Süßkram gibt. Möchte ich trotzdem noch mal erwähnt haben.

Es gibt so viele tolle Sachen die sie auch fressen dürfen und wo sie auch drauf stehen:
Obst, Gemüse, Vitaminpaste von Gimpet (tun Ratten alles für)
Golliwoog (Futterpflanze), Katzengras, Löwenzahn (nur aus dem Garten)und andere Kräuter, Erdnüsse, gekochte Kartoffel und Nudeln (nat. ohne Salz). Hin und wieder kann man ein gekochtes Ei geben, da freuen die sich wie Bolle*ggg* Ne Ecke Käse darfs auch mal Ausnahmsweise sein. Eine zusätzliche Eiweißzufuhr ist bei ausgewogenem Hauptfutter norm. nicht  nötig, deswegen sollte man auch mit eiweißreichen Leckerlis (Ei, Mehlwürmer, Joghurt, Käse... )sparsam sein.

Wenn es mal nötig ist Medis zu geben, kann man sich die Fresssucht der Wusels zu Nutze machen. Weil das einflößen von Medis ist auch den Ratten unangenehm.
In Babybrei kann man die Medis gut unterrühren und die Tüffels fressen es auch auf. Mit AB Vorsicht, nicht unter Joghurt rühren, sonst kann auch mal n Löffel Joghurt genommen werden. Andere Milchprodukte sind tabu, da Ratten eine Lactoseintoleranz haben.

Babybrei ist auch gut zum Päppeln bei alten und kranken Ratten.


 
Natürlich ist das Obst und Gemüse nicht zu vergessen. (NEU: Kräuterliste g.u.)



Obst:

 
säurehaltiges Obst und Zitrusfrüchte nur in kleinen Mengen geben, Kerne nicht füttern


Ananas - nur reif und kleine Mengen wegen der Säure
Apfel - Kerne-Blausäure, deshalb ohne Kerne
Apfelsine - Zitrusfrucht hat recht viel Säure nur in kleinen Mengen geben
Aprikose - ohne Stein füttern
Banane - lecker, aber macht in Massen dick
Birne - auch ohne Kerne füttern
Brombeere - auch viel Säure
Erdbeere - fressen meine total gerne-mit Matscherei inklusive*hihi*
Granatapfel - nur reif füttern
Grapefruit - viel Säure, ich füttere es nicht
Heidelbeere - hat auch viel Säure
Himbeere - kann man geben, hat aber auch recht viel Säure
Johannisbeere - auch viel Säure
Kaki - lieber nicht geben, Gerbsäure
Kirschen - ohne Kerne, mögen sie gerne
Kiwi - auch viel Säure, wenn kleine Mengen
Kürbis - Kerne getrocknet, Fruchtfleisch roh oder gekocht
Litschi - ohne Kern und Schale
Mandarine - Zitrusfrucht, nur in kleinen Mengen
Mango - mögen meine gern, ohne Kern
Melone - ohne Schale, weil gespritzt
Nektarine - mögen meine gern
Orange - Zitrusfrucht, nur in kleinen Mengen
Pampelmuse - viel Säure, fütter ich nicht
Papaya - nur reif, ohne Kerne und Schale, wenig, wirkt verdauungsfördernd
Pirsich - mögen meine auch gerne
Pflaume - mögen sie auch
Rhabarber - lieber nicht, wegen Oxalsäure
Stachelbeere -
viel Säure, füttere ich nicht
Weintraube - lieben sie
Zitrone - würd ich nicht geben
Zwetschgen - mögen sie auch, ohne Kern




Gemüse:

Kohl wirkt blähend, wenn dann nur gekocht in kleinen Mengen, besser gar nicht,
Pilze sind auch nix für Ratten, ob roh oder gekocht(auch keine Champis)

Aubergine - wenn, nur gekocht
Artischocke - unreif GIFTIG, wenn nur gekocht
Avocado - GIFTIG!
Blumenkohl - gekocht nur in geringen Mengen
Bohne - blähend und Blausäure, nicht geben
Brokkoli - gekocht, kleine Menge
Chicoree - mögen sie nicht besonders
Chinakohl - geb ich nicht
Eisbergsalat - mögen sie gern, aber nicht so oft, hoher Nitritgehalt
Endiviensalat -  kleine Mengen
Erbse - die Schale kann zum Darmverschluss führen, Gefahr von verschlucken
Feldsalat - kleine Mengen
Fenchel - kann man geben
Karotte - roh oder gekocht, ohne Grün
Kartoffel - nur gekocht, ohne Salz
Kohlrabi- kann blähen, mögen sie hin und wieder
Kopfsalat - kleine Mengen
Lauch - ätherische Öle, nicht geben
Mais - macht dick ist aber lecker
Möhre - siehe Karotte
Paprika - ohne Kerne, meine mögen Schale nicht
Radieschen - zu scharf, ätherische Öle, nicht geben
Reis - gekocht, ohne Salz
Rettich - zu scharf, siehe Radieschen
Rotkohl - geb ich nicht
Rote Beete - roh oder gekocht, nicht das Eingelegte
Gurke - finden sie toll
Spargel - k. A. würd ich nicht geben wegen den Fasern
Spinat - nur in geringen Mengen, Oxalsäure
Tomate - mögen sie, aber unbedingt den Schnips wegschneiden
Weisskohl - geb ich nicht
Wirsingkohl - geb ich nicht
Zucchini - kann man geben
Zwiebel - nicht geben, ätherische Öle


 
Kräuter: 

 

es sollte drauf geachtet werden, dass es nicht von der Hundewiese oder Straßenrändern gepflückt wird, Gefahr von Keimen, Bakterien und Abgasen, gesundheitsschädlich!!! Viele Kräuter werden im Zoohandel getrocknet angeboten.


Beifuß
Brennessel
(getrocknet)
Echinacea
(getrocknet)
Gänseblümchen
- schmeckt leicht nussig, mögen meine gern(frisch oder getrocknet)
Golliwoog(Cubaguu)
Hirtentäschelkraut
Kamille
Klee (Rot und Weiß -genau auf Sorte achten, gibt auch Giftige!)
Kornblume
(Blüten)
Löwenzahn
Pfefferminze-
nicht in großen Mengen
Ringelblume(Blüten)
Salbei
Vogelmiere
Wegerich
Wiesenschafgarbe





Wichtige Anmerkung:
Kastanien und Eicheln sind stark giftig und führen zum Tode!




 
 
  Xtc Besucherzähler  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=